headerphoto

Mannschaftssport

Mannschaftssportarten sind populär. Ob es nun der von den meisten geliebte Fußball ist oder Handball und Hockey. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie werden als Mannschaften oder Teams ausgetragen. Hierbei handelt es sich in den allermeisten Fällen um komplexe Ball- oder Kugelsportarten, bei denen zwei oder mehrere Parteien gegeneinander spielen bzw. Wettstreiten und es nicht um das sonst übliche Kräftemessen im Sinne von höher, weiter und schneller wie bei den Einzelsportlern geht. Vielmehr sind hier nebst der körperlichen Leistungsfähigkeit des einzelnen Teammitgliedes komplexe Taktiken gefragt, und die Kombination ergibt das Rezept für den Erfolg des Teams.

Organisatorisch gestalten sich Mannschaftsportarten in der Regel in sogenannten Ligen, in denen auch entsprechende Wettkämpfe und Meisterschaften ausgetragen werden. Es gibt jedoch Mannschaftsportarten, die als Einzelsportarten angesehen werden, weil sie sowohl von Einzelpersonen oder zwei und mehreren Personen in einem Team bzw. Mannschaft bestritten werden können. Hierzu gehören unter anderem Badminton, Radrennen, Tischtennis und Tennis.

Zu den Mannschaftsportarten gehört der Klassiker Fußball. Hier treten zwei Mannschaften mit je elf Spielern auf dem Feld gegeneinander an, und das Ziel des Spiels ist es, den Ball so oft wie möglich mit dem Fuß oder auch dem Kopf in das gegnerische Tor zu befördern. Neben Handball und Basketball gehören unter anderem auch Sportarten wie Feld- oder Hallenhockey und Volleyball, bei dem ein Ball ohne Hilfsmittel über das Netz auf den Boden der Spielfeldhälfte der gegnerischen Mannschaft geschlagen werden muss, dazu. Das Ziel eines Hockeyspiels hingegen ist es, einen Ball mit der flachen Seite eins Schlägers in ein Tor zu schießen. Damit ein Tor gewertet wird, muss der Ball innerhalb des vor dem Tor markierten Schusskreises von einem Spieler der angreifenden Mannschaft berührt worden sein. Handball dagegen ist wieder vergleichbar mit Fußball, nur mit dem Unterschied, dass hier je sieben Spieler einer Mannschaft versuchen müssen so oft wie möglich den Ball mit den Händen ins gegnerische Tor zu werfen.

Beim Basketball oder auch manchmal auch noch Korbball bezeichnet, versuchen zwei Mannschaften gegenseitig einen Ball in einen 3,05 hohen Korb zu werfen. Beim Baseball, Softball oder bei der stark vereinfachten Variante Brennball genannt, wird mit zwei Teams je neun Spieler gespielt. Ziel ist es soviel wie möglich Punkte sogenannte Runs zu schaffen. Ein sogenannter Run wird dann erreicht, wenn es ein Spieler Schaft alle drei Bases und seinen Ausgangspunkt wieder zu erreichen. Softball ist dem Baseball sehr identisch, außer dass es eher ein Breitensport ist und im Gegensatz zum Baseball meisten von Frauen gespielt wird, hat es nur ein paar Unterschiede. So ist zum Beispiel der Ball beim Softball deutlich größer außerdem dürfen beim Softball Aluminiumschläger benutzt werden, während beim Baseball ausschließlich Holzschläger zulässig sind. Die Softballschläger sind in den meisten Fällen auch etwas dünner und leichter.

Eine in Großbritannien und deren ehemaligen Kolonien sehr beliebte Sportart ist das Rugby. Das Ziel bei diesem Spiel ist es den Ball am Gegner vorbei zu tragen und zu kicken und den Ball so ins gegnerische Tor zu bringen. Und so Punkte zu Erzeilen. Polo hingegen ist eine Mannschaftssportart die unter Zuhilfenahme von Pferden gespielt wird. Hier versuchen je vier Spieler pro Mannschaft reitend mit einem Schläger einen Ball ins gegnerische Tor zu spielen.